Section-Image

Nachträge und Bauzeit aus mangelhafter Ausschreibung

Mittwoch 23.10.2019 von 09:30 Uhr bis 16:30 Uhr in München, Frankfurt, Berlin, Hamburg
GEGENSTAND DES SEMINARS

Kostensteigerungen und Terminüberschreitungen bei Bauprojekten werden mehr denn je diskutiert. Stuttgart 21, Autobahn-Großprojekte, Brücken, Häfen, Flughäfen und andere Infrastrukturprojekte werden von den Referenten laufend betreut und auch vor Gerichten und Schiedsgerichten verhandelt. Ausgangspunkt der Probleme bei den Bauprojekten sind oft fehlerhafte Leistungsbeschreibungen, die auf einer zu späten baubegleitenden Planung beruhen.

Das Seminar lotet die Risikoverteilung zwischen den Parteien aus und untersucht die vertraglichen Möglichkeiten zu ihrer Beeinflussung. Berücksichtigt werden u.a. das Vergaberecht, die VOB 2019 und das am 01.01.2018 in Kraft getretene, neue BGB-Bauvertragsrecht, das bisher erstaunlich wenig von sich Reden gemacht hat. Die gesamte relevante Rechtsprechung zu diesen Themen wird vorgestellt und erläutert, bis hin zum ÖPP-Urteil des OLG München vom 12.02.2019, Az. 9 U 728/18 Bau.
Spekuliert ein Bieter um öffentliche Aufträge mit erkannten Beschreibungsfehlern, kann eine Aufklärungspflicht bestehen. Wie weit bleibt ein Auftraggeber dennoch für seine Fehler verantwortlich? Gibt es Einflüsse des Vergaberechts auf das gewerbliche Geschäft nicht-öffentlicher Bauvertragspartner? Wie geht die Praxis mit den Entscheidungen zu § 642 BGB um? Die VOB 2019, das neue BGB sowie die neuesten Urteile des BGH und der Oberlandesgerichte sind Grundlage für die Darstellung und Lösung zahlreicher praktischer Probleme rund um Mehrkosten, Bauzeit, Zahlung und Leistungsverweigerung, die ihre Ursache meist in der Leistungsbeschreibung haben.

ZIELGRUPPE

Das Seminar richtet sich an alle, die im Bauwesen etwas bewegen: technische Führungskräfte, Projektleiter, Bereichs- und Niederlassungsleiter von Bauunternehmen und Bauherren, Kalkulatoren, Claims-Manager, Gutachter, Richter, Rechtsanwälte, Justitiare, und alle, die im Bauwesen mit Nachträgen befasst sind.

Der Preis pro Teilnehmer beträgt 459,00 Euro zzgl. 19% MwSt.

Das Seminar findet statt in:

München am 23. Oktober 2019
Frankfurt am Main am 24.10.2019
Berlin am 28. Januar 2020
Hamburg am 24.03.2020

Veranstaltungen suchen: