Section-Image

02.01.2020
Neuer Partner am Berliner Standort

Die auf Bau-, Vergabe- und Immobilienrecht spezialisierte Kanzlei Leinemann Partner Rechtsanwälte hat zum 01. Januar 2020 Dr. Marc Steffen zum Partner ernannt. Damit erweitert die bundesweit vertretene Sozietät die Partnerschaft auf insgesamt 28 Partnerinnen und Partner.

Marc Steffen ist Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht am Berliner Standort und dort seit 2009 tätig. In seiner Berufspraxis berät er in großen Bauprojekten, insbesondere große Infrastrukturmaßnahmen (Bahnhöfe und Flughäfen), Hochbauprojekte (Hochhäuser und Revitalisierung, z.B. Neubau von Shoppingcentern) sowie Ingenieur- und Wasserbaumaßnahmen (Offshore-Windparks). Die Schwerpunkte seiner Tätigkeit liegen neben der projektbegleitenden Beratung im Bau- und Architektenrecht in der Führung von Prozessen vor staatlichen und Schiedsgerichten (DIS und ICC). Ein weiterer Schwerpunkt von Herrn Steffen liegt in der Beratung namhafter Baustoffhändler insbesondere auch in Insolvenzanfechtungsangelegenheiten. Dr. Steffen verfasst regelmäßig Beiträge in baurechtlichen Fachzeitschriften und ist Autor in verschiedenen Buchprojekten. In dem BGB-Bauvertragsrecht-Kommentar Leinemann/Kues kommentierte er die §§ 633 bis 634 a BGB und § 639 BGB. Dr. Steffen ist Lehrbeauftragter an der Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin und regelmäßiger Referent bei Fachanwaltsfortbildungslehrgängen.

Darüber hinaus starten zum neuen Jahr drei weitere Associates bei Leinemann Partner Rechtsanwälte in Berlin, Düsseldorf und Köln.


Dr. Marc Steffen


Rund 90 Anwälte arbeiten an den verschiedenen Standorten von Leinemann Partner in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln und München. Die Sozietät hat einen weithin sichtbaren Schwerpunkt bei Infrastruktur- Großprojekten, wie dem Neu- und Ausbau zahlreicher Autobahnen, Bahnstrecken und Wasserstraßen ebenso wie Kraftwerks- und Anlagenbau, Flughäfen, Shopping-Center und Stadtentwicklungsprojekte. Bekannteste Projekte sind u.a. die Hamburger Elbphilharmonie, der Prozess um die die ÖPP-Autobahn A1, die U-Bahn Bauten in Berlin und Düsseldorf, der JadeWeserPort und der Neubau der Rheinbrücke der A 1 in bei Leverkusen.

 Pressekontakt

Dr. David Goertz
Manager PR/Marketing
Tel. 030 – 20 64 19 -0
david.goertz@leinemann-partner.de