An der Berliner East Side Gallery wohnt es sich bald auf Augenhöhe mit den Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt.

Upside Berlin

Urbanes Wohnen mit Weitblick an der Spree

An der Berliner East Side Gallery wohnt es sich bald auf Augenhöhe mit den Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt.

UPSIDE BERLIN setzt mit der Errichtung von zwei Wohnhochhäusern im Zentrum der Hauptstadt ein überragendes Statement – mit den Wahrzeichen der Stadt auf Augenhöhe und einem atemberaubenden Panorama, das seinesgleichen sucht. Und Leinemann Partner sind mit dabei.

An der East-Side-Galerie in Berlin – dem Knotenpunkt der Bezirke Kreuzberg, Friedrichshain und Mitte – entsteht das neue UPSIDE BERLIN: Unmittelbar an der Spree errichtet die Max und Moritz Friedrichshain Quartier GmbH zwei Apartment-Tower namens Max und Moritz mit 23 und 26 Etagen mit einer Höhe von 86 und 96 Metern und einer Bruttogrundfläche von 75.989 m². Die Architektur stammt von Nöfer Architekten, die sich in ihrer Formensprache klar auf die Tradition der Berliner Frühmoderne bezieht. So werden urbane Fassaden mit modernem Formgefühl verbunden.

Mit den beiden Wohntürmen wird der städtebauliche Masterplan aus dem Jahr 2002 umge­setzt. Derzeit vor allem geprägt durch die East Side Gallery, die markante Mercedes-Benz Arena, den Zalando Campus und die neue East Side Shopping Mall, ergänzt UPSIDE BERLIN die Umgebung mit 360 Wohnungen, Büros, Läden sowie Restaurants und Cafés. Spannend auch: Die im Zweiten Weltkrieg gesprengte Brommybrücke, die über die Spree führte und die Bezirke Friedrichshain und Kreuzberg verband, soll durch die Stadt als Fußgänger- und Radbrücke wiederaufgebaut werden. Die neue Brommybrücke würde, falls realisiert, UPSIDE unmittelbar mit dem Bezirk Kreuzberg verbinden. Hinter dem Projekt UPSIDE BERLIN und der Max und Moritz Friedrichshain Quartier GmbH steht die Mikare-Gruppe mit Niederlassungen in London und Istanbul, die von Herrn Tayfun D. gegründet wurde. Development Manager und Bauherrenvertreter der Max und Moritz Friedrichshain Quartier GmbH ist die Investment- und Projektentwicklungsgesellschaft Trockland Management GmbH.

Die rechtliche Unterstützung zu dem Projekt kommt von Leinemann Partner: Michael Göger, Partner im Berliner Büro, berät mit Unterstützung von Shushanik Röcker und Lamia Özal die Max und Moritz Friedrichshain Quartier GmbH baubegleitend in allen Fragen der Entwicklung des Projektes, so unter anderem bei der Gestaltung und Verhandlung der Planer- und Bauverträge sowie von Nachbarschaftsvereinbarungen. Der rechtliche Themenbereich deckt weite Teile des privaten Baurechts ab sowie zahlreiche Fragen des öffentlichen Rechts und Immobilienrechts. Ferner beraten wir beim Verkauf der Wohn- und Gewerbeeinheiten. Wir freuen uns, ein so spannendes Projekt unterstützen zu können.