Section-Image

VSVgV Kommentar mit VS-VOB/A - 1. Auflage 2013

2015
Buch

Die neue Vergabeverordnung Verteidigung und Sicherheit (VSVgV), die im Sommer 2012 in Kraft getreten ist, gilt für die Vergabe von verteidigungs- und sicherheitsrelevanten öffentlichen Aufträgen. Bisher war das Vergaberecht in diesem Bereich ausgeschlossen, jedenfalls aber keine Überprüfbarkeit dieser Vergaben durch Vergabekammern und Gerichte möglich. Angesichts des Auftragsvolumens von Militär- und Verschlusssachenaufträgen kommt den Neuregelungen erhebliche praktische Relevanz zu. Der Kommentar erläutert die Einzelbestimmungen der VSVgV und der Neuregelungen im GWB eingehend und praxisbezogen unter Berücksichtigung der aktuellen Literatur und erster neuer Rechtsprechung. Orientierungs- und Ausgangspunkt in Streitfragen ist die gerichtliche Entscheidungspraxis als Maßstab für die rechtssichere Lösung von Problemen des Rechtsanwenders sowie - soweit einschlägig - die europarechtlichen Vorgaben durch die Richtlinie über die Koordinierung der Verfahren zur Vergabe bestimmter Bau-, Liefer und Dienstleistungsaufträge in den Bereichen Verteidigung und Sicherheit (RL 2009/81/EG). Quelle: Beck Verlag

Prof. Dr. Ralf Leinemann
Stephan Kaminsky
Dr. Thomas Kirch
Jarl-Hendrik Kues, LL.M.
Dr. Oliver Homann
Dr. Martin Büdenbender

Aktuelles

14.11.2019

Leinemann jetzt mit Notariat in Frankfurt am Main

[+]
04.11.2019

JUVE: Leinemann erneut unter den Top-Kanzleien

[+]
30.10.2019

Neue Ausgabe des Kanzleimagazins

[+]